Navi

 

Temperatur Rechner Celsius Fahrenheit Kelvin

Mit unserem Temperatur Rechner Fahrenheit, Celsius und Kelvin umrechnen. Es kann in allen Einheiten umgerechnet werden.

Ausgangstemperatur


Bitte hier den Wert eintragen


Umwandeln in welche Temperatureinheit?


Temperatur Rechner von Feiertage-Ferien.com

 

Celsius Fahrenheit und Kelvin

Unterschiede der Temperatureinheiten - eine Einleitung

Temperatur BildDas Grad Celsius, das Grad Fahrenheit (oder auch nur Fahrenheit) sowie Kelvin bezeichnen Einheiten zur Temperaturwiedergabe. Alle drei werden verwendet und sind auf verschiedenen Teilen der Erde unterschiedlich geläufig. Während das Grad Celsius wohl jedem bekannt ist ("Bei 0 °C gefriert Wasser, bei 100 °C siedet es."), verhält es sich bei Kelvin und Grad Fahrenheit anders. Dabei ist das Kelvin sehr viel übersichtlicher (im Bezug auf Grad Celsius) und wird anhand des absoluten Nullpunktes definiert. Dieser liegt bei bei -273,15 °C. Es ergibt sich also: K = °C + 273,15.

Fahrenheit in den USA und anderen Gebieten

Die Fahrenheit-Skala entzieht sich dieser Einfachheit hingegen und wird durch andere Fixpunkte definiert. Zur Fahrenheit-Skala, die nur noch in den USA (samt Außengebieten), auf den Bahamas und den Cayman Islands sowie in Belize üblich ist, sollte gleich noch weiter eingegangen werden.

Kelvin in der Wissenschaft

In der Wissenschaft wird das Kelvin bevorzugt. Dies ist zum Beispiel darin zu begründen, dass negative Zahlen so ausbleiben. Zudem ist der absolute Nullpunkt (er ist rein theoretischer Natur) auch der Punkt mit der kleinsten thermodynamischen Energie. Am absoluten Nullpunkt gäbe es keinerlei Bewegungen mehr - und somit auch kein wirkliches Wirken von Teilchen aufeinander. Der Wert 0 K verdeutlicht dies. Das Kelvin geht auf den 1. Baron Kelvin (ehem. William Thomson) zurück, der seinerzeit eine thermodynamische Temperaturskala entwarf und einführte.

Geschichte von Grad Celsius

Das Grad Celsius hat korrekterweise die Einheit °C und kennt negative wie positive Bereiche. Es geht auf Anders Celsius zurück, der 1742 eine Temperaturskala mit 100 Teilen präsentierte. Die Fixpunkte waren der Gefrierpunkt und der Siedepunkt des Wasser. Damals hatte der Gefrierpunkt den Wert 100, der Siedepunkt hingegen den Wert 0. Es war 1744 Carl von Linné (ein Freund Celsius'), der nach dessen Tod die Skala dahingehend veränderte, wie sie nun bekannt ist. An einer Skala mit 100 Einheiten wurden seinerzeit nichts geändert. Allerdings ließen sich auch damals Temperaturen von unter 0 °C problemlos durch "nach unten hin verlängerte" Quecksilbertermometer darstellen.

Grad Celsius heute

Beim Grad Celsius ist anzumerken, dass die Angaben 0 °C und 100 °C dank einer Neudefinition (durch Bezug auf die Kelvin-Skala) nicht mehr den Schmelz- bzw. Siedepunkt markieren. Diese liegen jetzt bei exakt 0,002519 °C bzw. 99,9839 °C, weichen also geringfügig ab. Für den Alltagsgebrauch ist dies nicht relevant, für den wissenschaftlichen allerdings schon. Auch dies begründet die beinahe ausschließliche Nutzung des Kelvins.

Grad Fahrenheit ist älter als Celsius - die Hintergründe und Umrechnung

Die Fahrenheit-Skala ist die älteste der besprochenen und geht auf Daniel Gabriel Fahrenheit zurück. Dieser entwickelte sie 1714 nach einem Besuch bei dem Astronomen Ole Christensen Rømer (Kopenhagen), welcher die erste Temperaturskala entwickelte, welche durch Fixpunkte kalibriert wurde. Fahrenheit übernahm diese Idee. Der kälteste Fixpunkt wurde durch ihn mittels einer Mischung aus Eis, Wasser und Salmiak definiert. Dieses Gemisch erreicht eine Temperatur von -17,8 °C und war damals das Kälteste, was ein Mensch produzieren konnte. 0 °F entsprachen dieser Temperatur. Weitere Fixpunkte waren der Gefrierpunkt von Wasser (32 °F) und die Körpertemperatur des Menschen (96 °F). Es wird ersichtlich, dass die Fahrenheit-Skala sich nicht problemlos in Kelvin oder Grad Celsius umrechnen lässt.

Kelvin Umrechnung

Die Umrechnung von Fahrenheit in Kelvin erfolgt durch die Formel ((t)F + 459,67) x 5/9; entspricht also der Temperatur in °F zzgl. 459,67. Dieser Wert wird mit 5/9 multipliziert. Bei beispielsweise 212 °F bedeutet dies: (212 + 459,67) x 5/9 = 373,15 K. Dies entspricht zudem 100 °C und damit dem Siedepunkt des Wasser, der eben auch bei 212 °F liegt.

Fazit zu den 3 Skalen und die Zukunft der Temperatur-Einheiten

Es lassen sich diese drei Skalen also ineinander umrechnen. Allerdings wird die Fahrenheit-Skala meist als umständlich wahrgenommen, da sie nicht ins metrische System passt. Alle drei Temperaturskalen sind dabei der Definition unterworfen: Das momentane Ziel ist es, die Skalen nicht mehr an bestimmten Objekten unter bestimmten Bedingungen zu definieren, sondern ausschließlich an Naturgesetzen bzw. konstanten. Zukünftig könnten die Werte sich also noch einmal um Bruchteile eines Grades verändern.