Navi

 

Jahreszeit Winteranfang 2019

Die Jahreszeit Winter

Die ersten Schneeflocken, filigrane Eisblumen, die die Fenster zieren, dicker Reif an kahlen Ästen. Die Stille einer Winternacht, der warme Lichtschein in den Fenstern, der Geruch nach Weihnachten.

Oder doch: Grauer Schneematsch, gefährlich glatte Straßen. Kalte Hände, schwere Stiefel, Schneeschaufeln und Weihnachtsstress? Bei keiner Jahreszeit gehen die Ansichten so auseinander wie beim Winter.

4 Jahreszeiten Bild Baum

Es war einmal, verkehrte Welt

Schneeballschlacht statt Eiskratzen, Rodeln statt Schneeschaufeln: Kein Wunder, dass gerade Kinder die kalte Jahreszeit meistens lieben. Auch wenn die dicke Kleidung manchmal stört, hat es doch sein Schönes, die Welt derart auf den Kopf gestellt zu sehen und Dinge tun zu können, die einem den Rest des Jahres verwehrt sind. Und dann ist da noch Weihnachten: Den Erwachsenen das Fest der Liebe und Besinnlichkeit, den Kindern die Zeit der größten Geschenke. Und statt im Weihnachtsstress die überfüllten Geschäfte nach Geschenken abzusuchen, dürfen sie sich ganz der Vorfreude hingeben.

Der Winter als Mythos

Die dunkelste und kälteste aller Jahreszeiten erstreckt sich vom Dezember bis in den Januar. Für Flora und Fauna ist der Winter die Zeit der Ruhe aber auch der Entbehrungen. Fast scheint es, als stünde die Zeit still, wenn Tiere ihre Winterruhe halten, Erde und Bäche gefroren sind, und die Vegetation begraben liegt unter einer Decke funkelnden Schnees. Da verwundert es nicht, dass das Phänomen Winter die Phantasie der Menschen im Laufe der Jahrtausende zu ganz unterschiedlichen Erklärungen und Geschichten angeregt hat:

Beispielsweise erzählten sich die alten Griechen, dass der Gott der Unterwelt, Hades, die schöne Persephone zur Frau genommen und gegen ihren Willen in die sonnenlose Totenwelt entführt habe. Die Mutter der Entführten, die Fruchtbarkeitsgöttin Demeter, habe daraufhin eine solche Wut und Trauer empfunden, dass sie auf der Suche nach ihrer Tochter nurmehr verzweifelt durch die Welt wanderte, statt der Pflanzenwelt zum Wachstum zu verhelfen. Wie die Menschen unter Missernten litten, sich sich der Göttervater Zeus gezwungen, zwischen Hades und Demeter zu vermitteln und eine Übereinkunft wurde getroffen, derzufolge Persophone nur einen Teil des Jahres als Totenkönigin in der Unterwelt verbringen müsse – den Winter, für dessen Dauer ihre Mutter nach wie vor in Zorn und Trauer die Welt der Kälte überlässt.

Sehnsucht, knisternder Kamin

Bei allem Ärger, den die kalte Jahreszeit mitunter mit sich bringt, sollten wir nie vergessen, dass der Winter, wie wir ihn kennen, nur in einem kleinen Teil der Welt auf so spezielle Weise erlebt werden kann. Tatsächlich können die Menschen in den meisten Ländern der Erde von ganz in Weiß getauchten Landschaften, von Schneemännern und vom Eislaufen auf zugefrorenen Seen nur träumen.

Daher: Glatteis auf den Straßen, vom Schnee blockierte Einfahrten und frostige Hände hin oder her: Das heimelige Gefühl, nach getaner Arbeit in die wohligen vier Wände zurückzukehren, sich mit einer heißen Tasse Kakao vor den Kamin zu setzen, und beim Knistern des Feuers ein Buch zu lesen, während man sich sicher sein darf, dass die Kälte draußen bleibt – dieses besondere Gefühl kann nicht nur kein Südseeurlaub ersetzen, es ist auch eines, dass gerade Erwachsene viel öfter genießen sollten.

Wann ist Winter 2019 Datum als Jahreszeit ( Astronomisch )?

Schulferien