Osterferien

In jedem Bundesland gibt es Osterferien, sie dauern manchmal zwei und manchmal auch drei Wochen. Wer längere Osterferien hat, muss die Tage bei anderen Ferien wieder einsparen. Ostern ist ein beweglicher Feiertag, jedes Jahr fällt der Termin auf ein anderes Datum. Die ersten Ferien im neuen Jahr machen Lust auf den Sommer, denn mit etwas Glück ist es dann schon schön warm. 

Die Schule ist in den Osterferien geschlossen und die Schulkinder dürfen sich auf einige freie Tage und natürlich auf das Osterfest freuen. Nicht wenige Urlauber nutzen die Osterferien, um noch einmal ausgiebig in den Bergen Skilaufen zu gehen. Viele Kinder wissen heute nicht mehr, warum Ostern gefeiert wird. Dass es irgendetwas mit Gott und der Kirche zu tun hat, ist oft bekannt. Um was genau es geht, aber nicht. Die Osterferien sollten nicht nur als freie Tage gefeiert werden, sondern auch als christliches Fest. 

Ferien

 

Ostern wird die Auferstehung Jesu Christus gefeiert

Der Hintergrund des Osterfestes ist die Auferstehung Jesu Christus von den Toten. Dieses spektakuläre Ereignis wird von allen Christen ausgiebig gefeiert, von den katholischen, protestantischen, armenischen, koptischen oder griechisch-orthodoxen Christen. Die Rituale sind jedoch unterschiedlich und längst nicht überall hoppelt der Osterhast durch die Wiese und versteckt bunte Eier. Als traditioneller Vorläufer von Ostern gilt das jüdische Passahfest. Es erinnert an die Befreiung des Volkes Israel aus der ägyptischen Sklaverei, in dessen Tradition Jesus von Nazareth aufgewachsen ist. 

Ostern in anderen Ländern

Süße Schokoladeneier gibt es nicht überall. In Italien wird an Ostern beispielsweise Salziges serviert, vielleicht ein Kuchen mit Eiern und Spinat. Das Osterfest heißt dort Pasqua und eine Jagd nach Ostereiern ist unbekannt. Am Karfreitag vor dem Ostersonntag ziehen in Italien viele Prozessionen durch die Städte und die kleinen Gemeinden. Es wird geschwiegen, während das Kreuz Christi durch die Straßen getragen wird. Die Prozession soll an den Leidensweg Christi erinnern. In Schweden wird das Osterfest mit Feuerwerkskörpern, Krachern und Lärm begrüßt. Am Osterfeuer werden symbolisch die bösen Hexen vertrieben. Frauen, die einen Mann erobern wollen, gehen nachts heimlich an eine Quelle, um dort Osterwasser zu holen. Wird der Liebste schweigend mit dem Wasser besprengt, steht dem gemeinsamen Glück nichts mehr im Wege. Am langen Samstag vor Ostern verkleiden sich die Schweden als Osterweiber und rennen mit langen Röcken und Kopftüchern durch die Straßen. Dort betteln sie an Haustüren um Süßigkeiten.

Der Name Ostern geht zurück bis auf das 8. Jahrhundert

Die älteste Bezeichnung für Ostern  ist Eostro. Sie geht auf das 8. Jahrhundert zurück und lässt sich am besten mit dem Begriff Morgenröte übersetzen. Der Begriff stammt vom indogermanischen ausos ab, das vermutlich im Griechischen zu Sonne und im Lateinischen zu aurora, also Morgenröte, wurde. Nicht bewiesen ist die weit verbreitete Annahme, der Name Ostern gehe auf die germanische Frühlingsgöttin Ostara zurück. 

Die orthodoxen Kirchen feiern Ostern später

Vermutlich wurde 325 nach Christus das Osterfest vom Erzbischof Athanasius auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond festgelegt. Ostern liegt also in jedem Jahr zwischen dem 22. März und dem 25. April. Maximal kann der Termin um 34 Tage variieren, denn ein Mondumlauf beträgt 28 Tage plus sechs Werktage. Das Osterdatum ist wichtig, denn am Termin für Ostern orientieren sich auch alle anderen beweglichen christlichen Feiertage wie Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam. Orthodoxe Gläubige feiern Ostern nach dem julianischen Kalender, bei dem der Frühlingsbeginn 13 Tage später als im gregorianischen Kalender gefeiert wird. Ostern verschiebt sich also genau um diesen Zeitraum. 

Fazit

Wer das Osterfest ernst nimmt, fastet 40 Tage vor seinem Beginn. Die Fastenzeit beginnt am Aschermittwoch und dauert bis zum Karfreitag an. Diese Zeit soll an den in der Wüste fastenden Jesus erinnern.

Osterferien Bild

Termine Osterferien 2018 mit Datum

Osterferien 2018

Baden-Württemberg Osterferien - 26.03.2018 - 06.04.2018

Bayern Osterferien - 26.03.2018 - 07.04.2018

Berlin Osterferien - 26.03.2018 - 06.04.2018

Brandenburg Osterferien - 26.03.2018 - 06.04.2018

Bremen Osterferien - 19.03.2018 - 03.04.2018

Hamburg Osterferien - 05.03.2018 - 16.03.2018

Hessen Osterferien - 26.03.2018 - 07.04.2018

Mecklenburg-Vorpommern Osterferien - 26.03.2018 - 04.04.2018

Niedersachsen Osterferien - 19.03.2018 - 03.04.2018

Nordrhein-Westfalen Osterferien - 26.03.2018 - 07.04.2018

Rheinland-Pfalz Osterferien - 26.03.2018 - 06.04.2018

Saarland Osterferien - 26.03.2018 - 06.04.2018

Sachsen Osterferien - 29.03.2018 - 06.04.2018

Sachsen-Anhalt Osterferien - 26.04.2018 - 31.03.2018

Schleswig-Holstein Osterferien - 29.03.2018 - 13.04.2018

Thüringen Osterferien - 26.03.2018 - 07.04.2018

Osterlinks